Liszt-Festival: "Der Juni gehört den Star-Pianisten."

Der Festival-Intendant Eduard Kutrowatz bringt es auf den Punkt: Der Juni beim Raidinger Liszt Festival 2015, das am 12. Juni beginnt, gehört den Star-Pianisten. Das Festival befindet sich mitten in seiner 10. Saison. Und nach den Orchestermusikern im März dominieren jetzt im Juni die Pianisten das Konzertprogramm. Eduard Kutrowatz, der gemeinsam mit seinem ein wenig älteren Bruder Johannes die Raidinger Festival-Intendanz leitet, spricht gegenüber WWW.RAIDING.AT von „pianistischen Großereignissen“, die die Besucher erwarten:

13. Juni: Muza Rubackyte (Litauen) mit allen drei Bänden Annees de Pelerinage!

14. Juni: Aleksandra Mikulska (Polen) mit Liszt und Chopin!

17. Juni: Johannes und Eduard Kutrowatz mit Liszt, Bach und Brubeck! Stichwort: Grenzgänge.

18. Juni: Kirill Gerstein, der internationale Shooting Star der letzten Saison, mit allen 12 Transzendenten Etüden von Liszt!

20. Juni: die Maratöne

21. Juni: Miki Yumihari (Japan) mit Liszt, Schumann, Ginastera und Gulda!

Ein anderes Großprojekt stehe, so Eduard Kutrowatz, am 19. Juni mit "Liszt und Bruckner" auf dem Programm: „Der Wiener Kammerchor und die 15 Bläser der großen Wiener Orchester garantieren mit Bruckners monumentaler e-moll-Messe Klangwolke und Gänsehaut.“

Und schon der Start der Juni-Konzerte am 12. Juni verspricht ein Klassik-Highlight. Die Weltklasse-Mezzosopranistin Elisabeth Kulman und Eduard Kutrowatz am Klavier bringen Liszt-Lieder in 6 Sprachen. Bei diesem außerordentlichen Spektrum – auf dem Programm stehen auch Lieder von Schubert und Schumann – kommt der Intendant ins Schwärmen: „Es wird ein einzigartiger Abend.“ Und für die Fans geben die beiden Künstler danach eine Signierstunde ihrer gemeinsamen CDs, „Liszt – Roots and Routes“ sowie „frauen.leben.liebe“.

Der Liszt-Geburtsort präsentiert sich also wieder als hochkarätiger Liszt-Aufführungsort. „Bisher haben wir in über 120 Konzerten weit über 300 Einzelwerke von Liszt zur Aufführung gebracht“, zieht Eduard Kutrowatz, Anfang Juni stolz Zwischenbilanz. Und nennt zugleich dezidiert das hoch gesteckte Ziel: „2023 wollen wir sagen, wir haben alle – nahezu alle – Werke Liszts in Raiding aufgeführt.“

http://lisztfestival.at

http://www.elisabethkulman.com/

http://www.eduardkutrowatz.com/

Share this article